• IMG-20170608-WA0005[3799]

Ernährungsumstellung dauerhaft durchhalten!

  • IMG-20170608-WA0005[3799]

Die Umstellung der Ernährung ist ein länger dauernder Vorgang.  Eine Ernährungsumstellung ist keine besonders exotische Art, sich zu ernähren oder zu essen, sondern eine Veränderung in den Gewohnheiten, die sich über einen längeren Zeitraum erstreckt. Im 8wp geben wir dir eine Anleitung mit Unterstützung durch eine reich gefüllte Rezeptsammlung und ein einfaches Konzept.

Volkskrankheit Nr.1 bei den Österreichern ist es das Frühstück auszulassen. Das wäre, als wenn man morgens mit einem leeren Tank im Auto zur Arbeit fährt.- Das klappt nicht! Mittags holt man sich schnell etwas aus der Kantine, billig und voller Kohlehydratfallen. Und nachmittags überkommt einen der Heißhunger auf Süßes und die Naschlade wird geplündert. Das dies die Menschen immer dicker macht ist klar und der Wunsch nach Abhilfe groß!

Für das Abnehmen und anschließende Gewichthalten ist eine vollwertige Ernährung die Lösung. Eine Umstellung der Ernährung bedeutet, dass man anders essen muss als bisher, seine Energiespeicher rechtzeitig zu füllen, um seinen Stoffwechsel gut arbeiten zu lassen.

Und die Essgewohnheiten sind leider schwer zu ändern. Es ist leicht, sich vorzunehmen, sich ab sofort gesund und vollwertig zu ernähren. Weniger leicht lassen sich die Vorlieben und Wünsche beim Essen verändern.

Nur langsame Veränderungen führen zu dauerhaften Erfolgen

Deshalb ist Geduld die wichtigste Tugend, wenn die Ernährungsumstellung von Dauer sein soll. Gute Vorsätze sind wichtig, aber zum Durchhalten braucht man neue Gewohnheiten und neue Vorlieben.

Es wird auf Dauer nicht erfolgreich sein, wenn man sich zwingt, ungeliebte Nahrungsmittel zu essen, weil sie einem gesund oder kalorienarm erscheinen. Und nur durch langsame Veränderungen in kleinen Schritten wird man es schaffen, dass die neuen Lebensmittel und Zubereitungsarten wirklich das werden, was man sich wünscht und was richtig gut schmeckt.

Solange man notgedrungen ungeliebte Sachen isst, ist die Umstellung der Ernährung noch nicht abgeschlossen. Wenn man dauerhaft abnehmen möchte, sollte man also auch auf Dauer an seinen Gewohnheiten arbeiten. Die Umstellung auf 5 Mahlzeiten erscheint im 8wp oft zu viel und zu üppig. Trotzdem berichten Kunden oft von Heißhunger-Attacken.

Woran liegt das? Weil der Kopf an Zucker und Konsumgüter gewohnt ist und uns suggeriert, dass es uns fehlt! Wenn der Magen mit ausreichend Ballastsoffen und Eiweiß gefüllt wird, braucht er zum Verdauen solange bis zur nächsten Mahlzeit. Deshalb sind auch die Snacks besonders wichtig! Damit verhindern wir das der Blutzuckerspiegel absinkt und wir uns ausgelaugt und hungrig fühlen.

Allmähliche Veränderungen der Mahlzeiten und immer wieder Ausprobieren neuer Rezepte führen am Ende zu einer Ernährungsweise, die sowohl gesund und vollwertig ist, als auch die eigenen, ganz individuellen Vorlieben berücksichtigt.

Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde jedem Abnehm-willigen empfohlen, so wenig wie möglich zu essen, seine Nahrungszufuhr so stark wie möglich einzuschränken. Die meisten Diäten und auch Methoden wie das Kalorien oder Punkte zählen dienen diesem Zweck. Häufig wurde empfohlen, nur 1000 Kalorien pro Tag zu sich zu nehmen, manchmal sogar nur 800 kcal. Heute weiß man, dass diese Vorgehensweise höchstens vorübergehend schlank macht, meistens noch nicht einmal das. Jedenfalls lässt sich der Jo-Jo-Effekt auf diese Weise nicht vermeiden, Heißhungeranfälle sind dagegen häufige Folgen.

Der Denkansatz, in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Gewicht zu verlieren und das Problem dann einfach vergessen zu können, hat sich leider als falsch herausgestellt. So schön das auch wäre, es funktioniert nicht!

Umstellung der Ernährung statt Einschränkung

Gerade wenn man bisher Zuviel bis viel Zuviel gegessen hat, dann fällt es oft leichter, Garnichts oder fast Garnichts mehr zu essen als sich auf ein sinnvolles Maß zu beschränken. Dieser Versuchung, es sich einfach zu machen, sollte man unbedingt widerstehen, denn die macht langfristig dick oder noch dicker.

Wer langfristig abnehmen möchte, der muss gesunde Ernährungsgewohnheiten lernen, da führt kein Weg dran vorbei. Die Essensmenge muss dabei auch nicht unbedingt kleiner werden, von kalorienarmen Sachen kann man ruhig viel essen- siehe Handflächenmethode!

Erfolgreiches Abnehmen funktioniert nicht über Einschränkung der Nahrungszufuhr, sondern über eine Umstellung der Ernährung hin zu einer gesunden, auch genussvollen Ernährungsweise.